Rundschreiben September 2017

Liebe Borstelerinnen und Borsteler,

 

da der Besuch der öffentlichen Gemeinderatsitzungen leider sehr zögerlich ist, möchten wir Euch über einige Dinge informieren und auch an das ein oder andere erinnern.

Im Gemeinderat gab es einige Veränderungen.

 

Es sind im Laufe des letzten Jahres zwei Mitglieder verzogen. Es handelt sich hierbei um Thorsten Kuras, für den Dietmar Lindner in den Gemeinderat nachgerückt ist. Lutz von Geisberg übernimmt nun die Position des Bürgerlichen Mitglieds, anstelle von Dietmar Lindner. Auch Joachim Rathjen hat den Gemeinderat leider verlassen. Seinen Platz hat nun Bernd Steffens eingenommen.

 

Das Projekt der Kanalsanierung ist so gut wie abgeschlossen. Es sind lediglich einige Restarbeiten von der beauftragten Firma zu erledigen. Wir sind sehr froh darüber, dass es keine größeren Behinderungen gab und es zu keinen Verzögerungen gekommen ist.

Um Kosten für die Gemeinde zu reduzieren, wurde des Öfteren über die zwei gemeindeeigenen Baugrundstücke diskutiert.

Wir möchten Euch auf diesem Wege noch einmal daran erinnern, dass vor einigen Jahren in Borstel Baugrundstücke in der Twiete ausgewiesen worden sind.

Von dem damaligen Gemeinderat wurde eine Vorbemerkung in den städtebaulichen Vertrag aufgenommen, die wie folgt lautet:

 

„[...] um den voraussichtlichen Eigenbedarf in den kommenden Jahren abdecken zu können und somit einem Fortzug jüngerer, in Borstel aufgewachsener Familienmitglieder, entgegen zu wirken.[...]“

 

Auch dem aktuellen Gemeinderat ist es ein Anliegen, Euch Borstelern die Grundstücke für den Eigenbedarf anzubieten.

Sollte jemand Interesse daran haben, bitten wir denjenigen, zu unserer nächsten Gemeinderatsitzung zu erscheinen. Der Termin wird wie immer öffentlich (Segeberger Zeitung) bekannt gegeben.

 

Zum wiederholten Male möchten wir Euch auf die Reinigung der Gehwege und Straßenrinnen aufmerksam machen, die wie überall durch eine Satzung geregelt wird.

 

"Satzung über die Straßenreinigung in der Gemeinde Borstel"